Adventszeit im Kindergarten

In der Adventszeit werden uns die Geschichten von „Habakuk und seine Schafe!“ begleiten. Jede Woche hören die Kinder hierzu eine Geschichte. Habakuk ist ein alter Hirte aus Bethlehem. Vor ein paar Jahren hatte er mit einem Wolf gekämpft. Dieser Wolf wollte eines seiner Schafe rauben. Habakuk konnte ihn vertreiben, aber er wurde dabei so am Bein verletzt, dass er nun einen Gehstock braucht. Jetzt kann er nicht mehr mit den Schafen durch das Land ziehen wie die anderen Hirten und muss seine Schafe abgeben. Seitdem ist sein Stall leer. Aber die anderen Hirten schätzen ihn immer noch und haben ab und zu eine besondere Aufgabe für ihn.

Am Montag des 1. Advents hörten die Kinder, wie eine Hirtin ihr verletztes Schaf zu Habakuk brachte. Dieses Schaf kann nicht mit seiner Herde auf die Wiese in den Bergen gehen. Habakuk passt nun gut auf das verletzte Schaf auf, gibt ihm Futter und versorgt die Wunde.

Die Hirtin freut sich und geht zu ihrer Herde zurück. Wie gut, dass Habakuk sich um ihr Schaf kümmert…

Zu Besuch im Schweinestall

Anfang Oktober fuhren unsere Kindergartenkinder mit dem Bus zum Bauernhof, um dort die neuen Ferkel im Schweinestall zu besuchen. Einige Ferkel waren nur wenige Tage bzw. Stunden alt. Der Bauer erklärte, dass man bei Tieren immer leise und langsam sein muss, da sie sich sonst erschrecken und dass in den Ställen viele Sauen und Ferkel leben, aber nur ein Eber. Die Kinder merkten, dass es sehr riecht, wenn viele Schweine in einem Stall sind. Sie durften die Ferkel streicheln und ihnen Stroh zum Spielen geben und das Futter probieren (Menschen und Schweine haben einen ähnlichen Verdauungstrakt). In der Scheune lag die Getreideernte, aus der das Futter für die Schweine hergestellt wird. Den Tieren so nahe zu sein, war für die Kindergartenkinder ein besonderes Erlebnis. Vielen Dank an die Familie Röttering für den schönen Vormittag.

Herzlich Willkommen im neuen Kindergartenjahr

Wir begrüßen alle Kinder und deren Familien und freuen uns auf ein schönes und spannendes, neues Kindergartenjahr.

Abschied nehmen bedeutet auch Neubeginn:)

In den vergangenen Wochen hieß es bei uns im Kindergarten immer wieder Abschied nehmen. Die Vorschulkinder unternahmen viele Aktionen, die den Kindergartenalltag nicht langweilig werden ließen. Unter anderem fuhren sie mit dem Zug nach Bad Bentheim und besichtigten und erforschten dort die Burg. Eine Woche später feierten sie in einem schönen Wortgottesdienst ihren Abschied. Beim anschließenden kurzen Zusammentreffen überreichten uns die Eltern der Vorschulkinder zwei schöne Hochbeete, worüber wir uns sehr freuten. Herzlichen Dank dafür!
Auch die Krippenkinder feierten in ihren Gruppen Abschied und freuen sich auf eine neue Zeit. Die Kinder, die im August in die Tiger- oder Bärenbande wechseln, konnten ihre neuen Gruppen bei einem Besuch schon kennenlernen.

Wir wünschen allen Kindern auf diesem Wege nochmals alles Gute für die nächste Zeit.

Vom 02. bis zum 24. August 2021 bleibt unser Kindergarten geschlossen.

Am 25. August 2021 starten wir in das neue Kindergartenjahr und freuen uns darauf, alle Kinder wieder herzlich willkommen zu heißen.

Wir wünschen allen Familien eine schöne und erholsame Urlaubszeit.

Wir säen Sonnenblumensamen

Endlich ist der Frühling da. Farbenfroher soll er werden, so dass wir am 14.04.2021 in Zusammenarbeit mit dem landwirtschaftlichen Ortsverein auf unserem Kindergartengelände Sonnenblumensamen gepflanzt haben. Jedes Kind bastelte im Vorfeld einen Sonnenblumensticker. Dieser schmückt nun unsere Beete und voller Vorfreude warten wir auf das Wachsen der Samen. Durch regelmäßige Pflege, besonders dem Gießen der Pflanzen, übernehmen die Kinder Verantwortung für ihre Sonnenblume. Denn schließlich verfolgen alle ein Ziel: Der Besitzer der größten Sonnenblume gewinnt mit seiner Kindergartengruppe einen Tag im Kuhstall.

Waldspaziergang

Anfang April luden wir die Kinder und deren Familien zu einem Waldspaziergang ein, um ihnen den Alltag so schön wie möglich zu gestalten. Im Laxtener Wald waren 6 Tierbilder an Bäumen versteckt, die von den Kindern gefunden werden mussten. Auf drei dieser Tierbilder befand sich eine Zahl. Zur Unterstützung bekamen die Familien per Kita-App eine Skizze vom ausgewählten Waldstück geschickt. Mit der gesammelten Zahlenkombination kamen die Kinder zum Kindergarten und öffneten damit die Schatzkiste. Als Preis durfte sich jedes Kind eine Entdeckerurkunde und einen Tierstempel aus der Schatzkiste nehmen.
Viele Familien folgten der Einladung und erkundeten den Wald. Durch die aktive Beteiligung war die Schatzkiste so gut wie leer. Das Team des Kindergartens hat sich über die rege Beteiligung, sowie die positiven Rückmeldungen sehr gefreut.

Neues KiTa-Gesetz? SO NICHT!

Mit Ziva und David bei Jesus in Israel

 

 

 

 

 

 

 

In der diesjährigen Fastenzeit reisen wir mit unseren Kindern regelmäßig ca. 2000 Jahre in die Vergangenheit. Ziel unserer Reise ist Israel, wo wir uns in Begleitung der Bibelbiegepüppchen Ziva und David mit dem Leben Jesu beschäftigen. In entsprechend landestypischen Gewändern gekleidet, fliegen wir mit den Kindern spielerisch dorthin.
Das Land Israel wird durch unseren Wüstenerzählsack mit Sand und symbolisch mit Wasser, Gras und Sträuchern gestaltet.
Die Kinder erleben, wie Ziva und David ihrem Freund Jesus begegnen. Gemeinsam mit ihnen spielen wir den Kindern Geschichten von Jesus vor (Der gute Hirte, Barthemäus, Zachäus, Einzug in Jerusalem, …) und vermitteln ihnen so die österliche Botschaft, dass der Tod nicht das Ende, sondern der Anfang neuen Lebens ist. Eine aufregende Zeit, in der die Kinder sehr neugierig den Geschichten lauschen.
Durch die Kita-Schließung im Szenario C können nicht alle Kinder bei uns im Kindergarten sein, daher filmen wir diese Erzählungen und senden sie den Familien über die Kita-App. So erleben die KInder mit ihren Familien ein Stück zu Hause.