Wir säen Sonnenblumensamen

Endlich ist der Frühling da. Farbenfroher soll er werden, so dass wir am 14.04.2021 in Zusammenarbeit mit dem landwirtschaftlichen Ortsverein auf unserem Kindergartengelände Sonnenblumensamen gepflanzt haben. Jedes Kind bastelte im Vorfeld einen Sonnenblumensticker. Dieser schmückt nun unsere Beete und voller Vorfreude warten wir auf das Wachsen der Samen. Durch regelmäßige Pflege, besonders dem Gießen der Pflanzen, übernehmen die Kinder Verantwortung für ihre Sonnenblume. Denn schließlich verfolgen alle ein Ziel: Der Besitzer der größten Sonnenblume gewinnt mit seiner Kindergartengruppe einen Tag im Kuhstall.

Waldspaziergang

Anfang April luden wir die Kinder und deren Familien zu einem Waldspaziergang ein, um ihnen den Alltag so schön wie möglich zu gestalten. Im Laxtener Wald waren 6 Tierbilder an Bäumen versteckt, die von den Kindern gefunden werden mussten. Auf drei dieser Tierbilder befand sich eine Zahl. Zur Unterstützung bekamen die Familien per Kita-App eine Skizze vom ausgewählten Waldstück geschickt. Mit der gesammelten Zahlenkombination kamen die Kinder zum Kindergarten und öffneten damit die Schatzkiste. Als Preis durfte sich jedes Kind eine Entdeckerurkunde und einen Tierstempel aus der Schatzkiste nehmen.
Viele Familien folgten der Einladung und erkundeten den Wald. Durch die aktive Beteiligung war die Schatzkiste so gut wie leer. Das Team des Kindergartens hat sich über die rege Beteiligung, sowie die positiven Rückmeldungen sehr gefreut.

Neues KiTa-Gesetz? SO NICHT!

Mit Ziva und David bei Jesus in Israel

 

 

 

 

 

 

 

In der diesjährigen Fastenzeit reisen wir mit unseren Kindern regelmäßig ca. 2000 Jahre in die Vergangenheit. Ziel unserer Reise ist Israel, wo wir uns in Begleitung der Bibelbiegepüppchen Ziva und David mit dem Leben Jesu beschäftigen. In entsprechend landestypischen Gewändern gekleidet, fliegen wir mit den Kindern spielerisch dorthin.
Das Land Israel wird durch unseren Wüstenerzählsack mit Sand und symbolisch mit Wasser, Gras und Sträuchern gestaltet.
Die Kinder erleben, wie Ziva und David ihrem Freund Jesus begegnen. Gemeinsam mit ihnen spielen wir den Kindern Geschichten von Jesus vor (Der gute Hirte, Barthemäus, Zachäus, Einzug in Jerusalem, …) und vermitteln ihnen so die österliche Botschaft, dass der Tod nicht das Ende, sondern der Anfang neuen Lebens ist. Eine aufregende Zeit, in der die Kinder sehr neugierig den Geschichten lauschen.
Durch die Kita-Schließung im Szenario C können nicht alle Kinder bei uns im Kindergarten sein, daher filmen wir diese Erzählungen und senden sie den Familien über die Kita-App. So erleben die KInder mit ihren Familien ein Stück zu Hause.

Neue Tunnelanlage auf unserem Spielgelände

 

Die Kinder aus dem Kindergarten St. Martin freuen sich seit kurzem über die Instandsetzung der Tunnelanlage auf unserem Spielgelände. Nachdem die morschen Holzpalisaden ein Unfallrisiko darstellten, wurde die gesamte Anlage über einen langen Zeitraum gesperrt. Im Dezember tauschten die Bauarbeiter die Palisaden gegen eine neue Bruchsteinmauer aus. Anfang Januar montierten sie eine geschlossene Brüstung als Fallschutz aus Holz auf dem Hügel und tauschten den Rasen gegen Fallschutzsand aus. Die Kinder erforschen und erkunden die neue Spielmöglichkeit mit großer Freude.

Wir wünschen allen Familien ein gesundes und schönes neues Jahr mit tollen Begegnungen und vielen großen und kleinen Erlebnissen.

Weihnachtsbaumaktion vom Kindergarten St. Martin

In der Adventszeit gingen viele Familien aus unserem Kindergarten in die Stadt
und suchten den – von den Kindern geschmückten – Weihnachtsbaum.

Bundesweiter Vorlesetag

Am 20.11.2020 war der bundesweite Vorlesetag!

Beim bundesweiten Vorlesetag legen wir jedes Jahr ein besonderes Augenmerk auf das Vorlesen. Regelmäßiges Vorlesen fördert die kognitive und sprachliche Entwicklung, befügelt die Fantasie und vermittelt ein Gefühl von Geborgenheit. Außerdem entwickeln die Kinder  dadurch später mehr Spaß am Selbstlesen und bekommen Sicherheit im Umgang mit Texten.

St. Martin teilt – Besuch bei der Tafel Lingen e.V.

   Der Heilige Sankt Martin teilte seinen Mantel und gab die eine Hälfte dem Bettler. Diese Erzählung nahmen wir zum Anlass, auch für andere Menschen etwas Gutes zu tun. Pünktlich zum Fest des Heiligen Sankt Martin brachten die Kinder viele verpackte Lebensmittel mit, die wir der Tafel Lingen e.V. überreichten. Wir freuen uns darüber, dass sich so viele Familien beteiligten. So konnten wir erkennen: Wer anderen Gutes tut, dem geht es selber gut“.